Häufige Fragen (FAQ)

Zahlungen & Rechnungen

Welche Zahlungsmethoden stehen zur Auswahl?

Unsere Zahlungsmethoden finden Sie hier. Sollte Ihnen eine Zahlungsmethode fehlen, wenden Sie sich hiermit gerne an unseren Support. Wir werden dann abhängig von der Nachfrage, die Methode entsprechend mit aufnehmen.

Beachten Sie, dass wir Prepaid Zahlungsmethoden wie paysafecard oder Barzahlen aus diversen Gründen nicht aufnehmen werden.

Können Rechnungen auch postalisch zugestellt werden?

Ja, hierfür wenden Sie sich einfach direkt an unseren Support, dieser wird dann die entsprechende Option für Ihr Kundenkonto aktivieren. Je Rechnung werden für Porto und Bearbeitungskosten 1,50€ berechnet.

Wann erfolgt die Rechnungszustellung?

Wir stellen allgemein unsere Rechnungen immer 7 Tage vor dem nächsten Zahlungstermin aus. Die Zahlung muss dann aber nicht sofort erfolgen, sondern kann auch spätestens zum Zahlungstermin durchgeführt werden.

Werden Ports blockiert?

Nein, generell werden keine Ports blockiert. Wir gewähren unseren Kunden die volle Bandbreite an verfügbaren Ports.

Wie schnell wird der V-Server bereitgestellt?

Je nach Zahlungsmethode und dessen Bearbeitungszeit erfolgt die Bereitsstellung binnen 5-10 Minuten. Sollte es doch einmal zu einer Verzögerung kommen, erfolgt die Bereistellung in maximal 2 Werktagen.

Was geschieht, wenn der Inklusiv-Traffic aufgebraucht wurde?

In der Regel geschieht zuerst gar nichts, solange sich der Mehrtraffic im Rahmen von 200-300GB bewegt und die Überschreitung nicht regelmäßig stattfindet. Ansonsten wenden wir uns an den betroffenen Kunden und finden eine Lösung. Es erfolgt keine automatische Drosselung oder Sperrung.

Linux V-Server (OpenVZ)

Welche Technik wird zur Virtualisierung eingesetzt?

Für unsere Linux V-Server verwenden wir die leichtgewichtige Virtualisierungsplattform OpenVZ.

Premium V-Server (KVM)

Welche Technik wird zur Virtualisierung eingesetzt?

Für unsere Premium V-Server verwenden wir die Vollvirtualisierung KVM.

Ist es möglich externe Domains aufzuschalten?

Die Verwendung von externen Domains ist problemlos möglich. Hier ist lediglich die Beschränkung „Zusätzliche Domains“ zu beachten. Denn externe Domains fallen in die Kategorie „Zusätzliche Domains“.

Ist es möglich externe Nameserver zu verwenden?

Ja, externe Nameserver können ohne Zusatzkosten verwendet werden. Hierzu teilen Sie unserem Support nur mit, welche Nameserver für Ihre Domain eingetragen werden sollen. Die Wirksamkeit dieser Änderung kann aber bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.

Wird DNSSEC unterstützt?

Aktuell bieten wir DNSSEC nur auf Anfrage für die folgenden TLDs an:

– .at
– .biz
– .ch
– .com
– .de
– .org
– .eu
– .info
– .li
– .net

Möchten Sie DNSSEC für Ihre Domain einrichten, kontaktieren Sie hierzu bitten unseren Support. Wir richten dann entsprechend alles weitere kostenfrei für Sie ein.

Wie schnell wird eine Registrierung durchgeführt?

Abhängig von der Registrierungsstelle kann der Vorgang bis zu 24 Stunden andauern. In der Regel ist die Domain aber schon innerhalb weniger Minuten verfügbar und kann sofort genutzt werden.

Wie erfolgt ein Transfer?

Die Richtlinien für einen Transfer sind abhängig von der Domainendung. In der Regel wird ein Auth-Code bzw. Transfer-Code benötigt. Diesen fordern Sie von Ihrem aktuellen Domainanbieter an und teilen diesen dann uns beim Bestellvorgang mit. Die Bearbeitungszeit des Transfers beträgt in der Regel weniger als 24 Stunden.

Sollten Sie zum Transfer Ihrer Domain weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung.

Wie funktioniert die DDoS-Protection?

Die DDoS-Protection Cloud entnimmt Fragmente des Traffics und untersucht diese dann auf mögliche Angriffsmethoden. Wird ein potenzieller Angriff erkannt, so wird die betroffene IP-Adresse in eine Filterumgebung umgelenkt, sodass letztendlich nur noch der Clean-Traffic den Server erreichen kann.

Wie schnell werden Angriffe gefiltert?

Die DDoS-Protection Cloud erkennt Angriffe in Echtzeit, jedoch wird der Traffic nicht permanent analysiert, sondern immer nur kleine Fragmente hiervon. Unserer Erfahrung nach benötigt die Cloud in der Regel nur maximal 20 Sekunden für die gängigsten Angriffe. Bei ca. 10% der Angriffe erfolgt die Filterung nach spätestens 60 Sekunden.

Wie lange bleibt die Filterung aktiv?

Wenn ein Angriff erkannt wurde und Ihre IP-Adresse auf die Filterumgebung umgelenkt wurde, bleibt diese noch bis zu 60 Minuten nach dem Angriff aus Sicherheitsgründen aktiv.

Wird wirklich jeder Angriff erkannt?

Ja, absolut jeder Angriff. Sollte es einem Angreifer doch einmal gelingen, die DDoS-Protection zu umgehen, erkennt dies ein NOC-Team binnen Sekunden und passt entsprechend die Algorithmen für die Filterung an.

Kommentare sind deaktiviert.